Vorschüler*innen werden zu Dinokindern

Das neue Vorschuljahr hat begonnen. Auch in diesem Jahr haben unsere Vorschüler*innen über ihren Namen während der Vorschulzeit abgestimmt. Seit Montag heißen sie nun „Dinokinder“. In einem Abstimmungsprozess, an dem ca. 25 Kinder aus 7 Gruppen beteiligt waren, schafften es acht Namen in die engere Auswahl. Fast alle Namensvorschläge kamen von den Kindern. Alle Beteiligten konnten jeweils 1 Punkt vergeben. Beim offiziellen Vorschulauftakt am Montag war es dann soweit. Die Kinder mussten auf ihrem Weg in den Großen Garten verschiedene Aufgaben erfüllen. Dafür bekamen sie an den 3 Stationen Puzzleteile. Im Parktheater wurde der neue Name zusammen gepuzzelt. Hier gab es eine Stichwahl zwischen „Dinosaurier“ und „Dinokinder“. Dieses kleine Beteiligungsprojekt im Vorschuljahr hat bestätigt, dass Kinder mitentscheiden und beteiligt sein wollen. Es war schön zu beobachten, mit welchem Ernst und mit welcher Gewissenhaftigkeit sie sich bei der Namenssuche einbrachten, ihre Stimme abgaben und das demokratisch erzielte Ergebnis akzeptierten.
Und nun wünschen wir unseren „Dinokindern“ ein erlebnisreiches, spannendes und lehrreiches letztes Jahr im „Kleinen Globus“.

Eltern-Kind-Theaterstudio

Nach einer längeren Zwangspause wird am 14.10., 16 Uhr das „Eltern-Kind-Theaterstudio“ seine Arbeit wieder aufnehmen. Gesucht werden neue Schauspieler*innen, Eltern und ihre Kinder, die Lust und Zeit haben Theater zu spielen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich! Als erstes Stück nach der Pause sind die Bremer Stadtmusikanten geplant. Maryna aus der Bienengruppe leitet das Theaterstudio und ist bei Interesse die richtige Ansprechpartnerin im Kleinen Globus.

Neues am Sprachbaum und der aktuelle Buchtipp

Nun ist der Herbst mit großen Schritten im Anmarsch und Sabine, unsere Sprachfachkraft und Sprachbaumverantwortliche, hat den Baum im Eingangsbereich der Kita mit vielen kleinen Eichhörnchen bestückt. Sie will diesmal wissen, welches das Lieblingstier der Kinder und Eltern ist.

Es gibt natürlich auch wieder einen neuen Buchtipp:

Wem gehört der Schuh?

Zielgruppe: Kinder ab 4 Jahren
„Als die kleine Maus an diesem Morgen ihr Mauseloch verlässt, findet sie einen riesengroßen Schuh. Wem der wohl gehört? Nach und nach beteiligen sich der Frosch, der Igel, das Eichhörnchen und der Hase an der Suche nach dem Besitzer des Schuhs. Und als der schließlich gefunden ist, hat der Schuh eine lange Reise und etliche Verwandlungen hinter sich.
Eine Geschichte über den Wert eines Gegenstands, den manch einer nur für alt und abgenutzt halten würde. Doch Fantasie, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt machen etwas ganz anderes draus …“
Das Buch ist zweisprachig deutsch und persisch/farsi. In der Städtischen Bibliothek kann das Buch auch ausgeliehen werden, allerdings nur in deutsch/englisch. Es enthält aber eine CD, auf der die Geschichte in verschiedenen Sprachen, auch persisch, gelesen wird!
https://www.bibo-dresden.de/de/katalog-und-konto.php

Terminänderung Gesamtelternabend am 14.10.21

Liebe Eltern,

der diesjährige Gesamtelternabend wird nicht, wie geplant, am 07.10. sondern eine Woche später am 14.10.2021, 19 Uhr stattfinden! Wir freuen uns über Ihre rege Teilnahme.

Sommerferien-Familientipps

Liebe Familien,

Jeder erlebt gerade ganz besondere Zeiten, umso wichtiger ist es sich Lachen und Zusammenhalt zu bewahren.
Wir sind für euch da!

Vom 16.08. – 27.08.2021 bleibt die Kita geschlossen. Wir haben Euch ein paar Ideen für die Zeit in Familie zusammengestellt.
Gleich im Sammel-Tipp findet Ihr einige Vorschläge für Aktionen die Ihr in Dresden machen könnt.
Die weiteren Tipps sind kunstvoll, nass, lecker und für Film-Liebhaber.

Viel Vergnügen mit den…

Tipps für die Kita-Schließwochen!

 

Corona-Handlungsempfehlungen für unsere Kita

Trotz vieler aktueller Lockerungen bleibt der Großteil der bekannten Corona-Regeln für Kitas leider bestehen. Angesichts der diesjährigen Erfahrungen mit Corona-Fällen in unserer Kita und damit verbundenen Quarantänezeiten für einige Gruppen, hoffen wir, liebe Eltern, auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Sie erhalten hiermit die Corona-Handlungsempfehlungen für unsere Kita. Diese wurden im Juli aktualisiert. Nachlesen können Sie diese auf www.coronavirus.sachsen.de, in der Sächsische Schul- und Kitabetriebseinschränkungsverordnung.

Hier die wichtigsten Punkte:

1. Das Zutrittsverbot bleibt bestehen

Kinder und die Personen, die sie bringen und abholen, müssen keinennegativen Test nachweisen.

Genesene und geimpfte Personen müssen keinen negativen Test nachweisen.

Alle anderen Personen müssen für den Zutritt einen negativen Test nachweisen; 1x wöchentlich (bei einer Inzidenz niedriger als 10) bzw. 2x wöchentlich (bei einer Inzidenz höher als 10).

Personen, die sich länger als 10 Minuten in der Kita aufhalten, müssen einen Test nachweisen.

2. Kranke Kinder werden nicht betreut

Symptome, die auch auf eine Covid-19 Erkrankung hinweisen können, sind Fieber, neu auftretender Husten, starker Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksverlust und Atemnot.

Kinder, die während der Betreuung mindestens ein Symptom zeigen, sind umgehend von den anderen betreuten Kindern zu trennen und sofort von den Eltern abzuholen.

3. Maskenpflicht, Abstand, Lüften

Alle bekannten Regelungen bleiben nach wie vor bestehen. Die Maskenpflicht gilt sowohl für das Gebäude als auch für das Außengelände.

Zuckertütenfest 2021

Das Zuckertütenfest 2021 ist geschafft! (Fast) Alle Zuckertüten verteilt, viele Fotos geschossen, ein paar Abschiedstränchen vergossen, viel gelacht über Clown TomTom http://www.clown-tomtom.de/ und seine Spässchen. Kinder glücklich ob der vollen Zuckertüten, Eltern und Erzieher*innen zufrieden mit der Festivität und der Wetterbericht hat nicht gehalten, was er versprochen hat (danke liebe Sonne!) – alles in allem ein gelungenes Fest! Unsere 34 Vorschüler*innen bekamen prall gefüllte Zuckertüten, die den Abschied von der Kita hoffentlich etwas versüßen können. Großzügige Spender waren die AOK, Dr. Quendt mit Russischbrot und viele, viele Eltern. DANKE!

Und nun werden unsere „Füchse“ ausgewildert – Alles Gute euch!

Update Zuckertütenfest 2021

Die Planung war dieses Jahr recht schwierig. Nun steht sie. Folgende Änderungen und Hinweise Elternbrief_Zuckertuetenfest_2021 gibt es:

1) Aufgrund der Wetterprognose und der Tatsache, dass wir bei schlechtem Wetter nicht in die Räume des geplanten Johannstädter Kulturtreffs dürfen, haben wir uns entschieden, dass Zuckertütenfest in unserer Kita durchzuführen. Wir nutzen unser Außengelände. Falls es zu sehr regnet, wird die Übergabe der Zuckertüten gruppenweise in der Kita stattfinden. Leider können auch wir das Fest nicht komplett ins Innere verlegen. Hoffen wir also auf gutes Wetter 🙂

2) Geschwister der Vorschulkinder, die bei uns in der Kita sind, können an dem Tag bis 18 Uhr betreut werden.

3) Es gilt das Zutrittsverbot. Für einen Zutritt müssen beide Begleitpersonen einen tagesaktuellen negativen Test (Testcenter, Arzt, Apotheke) vorweisen oder nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind. Das gilt ebenso für Schulkinder, auch die unter 14 Jahren. Den in der Schule durchgeführten Test erkennen wir nicht an.

Für unser Fest haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet. Gerade aus den Erfahrungen mit Quarantänezeiten für Kitagruppen und angesichts der noch bestehenden Infektionsgefahren (Delta-Variante) hoffen wir sehr auf Ihr Verständis.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Leitung.

Zuckertütenfest am 25.06.2021

Nun endlich haben wir alle Infos für das diesjährige Zuckertütenfest am Freitag, dem 25.06.2021, zusammen.

Nachdem wir sehr kurzfristig den ursprünglich geplanten Ort absagen mussten, haben wir nun einen schönen und passenden Ort gefunden: den Garten des Johannstädter Kulturtreffs. Und auch, wenn es einige Einschränkungen geben wird z.B. nur 2 Begleitpersonen pro Kind sowie die Vorlage eines aktuellen Tests, so freuen wir uns dennoch, dass wir das Fest gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Vorschulkind feiern können.

Unter https://kleiner-globus-dresden.de/elternbriefe/ finden Sie den Elternbrief zum Fest und eine Anfahrtsskizze für den Festort.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern an die Leitung oder die Kolleg:innen in den Gruppen wenden.