Seit der Eröffnung sieht unsere Kita neben ihrer Kernaufgabe, der Kinderbetreuung, die Einbindung der Eltern in die gemeinsame Erziehungsarbeit als wichtige Querschnittsaufgabe. Dabei sollen vor allem auch die Eltern mit Migrationshintergrund als gleichberechtigte Partner gewonnen werden. Dazu bedarf es auch der Unterstützung der Eltern, sowohl bei alltäglichen Fragen, als auch bei Erziehungsfragen, die typisch für das deutsche Bildungssystem sind.

Um die Qualität unserer pädagogischen Arbeit zu sichern, streben wir eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer transparenten und abgestimmten Erziehungspartnerschaft an. In der Kooperation mit den Eltern wollen wir die Entwicklung und Bildung unserer Kinder durch geeignete Unterstützungs- und Beratungsangebote optimal fördern und unterstützen. Um die vielfältigen Bedürfnisse der Familien zu berücksichtigen, bieten wir eine professionelle sozialpädagogische Betreuung im Rahmen der Kita an.

Offene Elternsprechstunde im Beratungsraum (Erdgeschoss) mit Sozialpädagogin Larissa Thierichen

Mittwoch 09.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag nach Vereinbarung

Zu folgenden Themen bekommen die Eltern Unterstützung und Beratung:

  • bei vielfältigen familiären Problemen
  • Familien- und Erziehungshilfe
  • Vermittlung zur weiteren Hilfeorganisationen, wie Sozialpädriatisches Zentrum (SPZ), verschiedenen Therapeut*innen (Ergotherapie, Psychotherapie, Frühförderstellen, Logopädie etc.), schulvorbereitenden Einrichtungen
  • Entwicklung der Mehrsprachigkeit
  • relevante Informationen über das deutsche Bildungssystem und Frühfördermöglichkeiten
  • Begleitung und Unterstützung bei der Einschulung des Kindes
  • Unterstützung bei der Kommunikation mit Behörden, wie Arbeitsagentur/Jobcenter, Sozialamt, Ausländeramt, Jugendamt etc.
  • Unterstützung bei Antragstellungen
  • Konfliktmanagement mit den pädagogischen Fachkräften