Corona-Handlungsempfehlungen für unsere Kita

Trotz vieler aktueller Lockerungen bleibt der Großteil der bekannten Corona-Regeln für Kitas leider bestehen. Angesichts der diesjährigen Erfahrungen mit Corona-Fällen in unserer Kita und damit verbundenen Quarantänezeiten für einige Gruppen, hoffen wir, liebe Eltern, auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Sie erhalten hiermit die Corona-Handlungsempfehlungen für unsere Kita. Diese wurden im Juli aktualisiert. Nachlesen können Sie diese auf www.coronavirus.sachsen.de, in der Sächsische Schul- und Kitabetriebseinschränkungsverordnung.

Hier die wichtigsten Punkte:

1. Das Zutrittsverbot bleibt bestehen

Kinder und die Personen, die sie bringen und abholen, müssen keinennegativen Test nachweisen.

Genesene und geimpfte Personen müssen keinen negativen Test nachweisen.

Alle anderen Personen müssen für den Zutritt einen negativen Test nachweisen; 1x wöchentlich (bei einer Inzidenz niedriger als 10) bzw. 2x wöchentlich (bei einer Inzidenz höher als 10).

Personen, die sich länger als 10 Minuten in der Kita aufhalten, müssen einen Test nachweisen.

2. Kranke Kinder werden nicht betreut

Symptome, die auch auf eine Covid-19 Erkrankung hinweisen können, sind Fieber, neu auftretender Husten, starker Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksverlust und Atemnot.

Kinder, die während der Betreuung mindestens ein Symptom zeigen, sind umgehend von den anderen betreuten Kindern zu trennen und sofort von den Eltern abzuholen.

3. Maskenpflicht, Abstand, Lüften

Alle bekannten Regelungen bleiben nach wie vor bestehen. Die Maskenpflicht gilt sowohl für das Gebäude als auch für das Außengelände.